Archiv für den Monat September 2011

Das kann ganz schön nerven

Gemeint ist das „Klack-Klack-Geräusch einer lockeren Schachtabdeckung (Kanalabdeckung) im Wohnbereich. An Entspannung bzw. geruhsames Nickerchen (noch schlimmer, wenn man nachts senkrecht im Bett sitzt)ist nicht zu denken.

 

Zum Leidwesen der Anlieger an beiden Straßeneinmündungen von der Baurstraße in den Englerthring.
Doch das ist nun vorbei – nachdem wir die Angelegenheit dem Eigenbetrieb Techn. Dienste meldeten. Kurzfristig wurden die Reparaturen an den „Deckeln“ umgesetzt.

Ob es was bringt ?

Wir hoffen auf die Einsicht derjenigen, die den Gehweg Englerthring zur Broicher Straße als Entsorgungsstrecke für ihren Hausmüll mißbrauchen.
„Müll bitte nicht rum, sei ein guter Nachbar“,

dieser Hinweis wird ja von den meisten Bürgern in Kellersberg beherzigt – leider gibt es einige Zeitgenossen für die eine saubere Umwelt bedeutungslos ist.

Passender Standort!

 

In Sichtachse des Fördergerüstes zum „Hauptschacht“ hat der Förderwagen der ehem. Grube „Anna I“ im modifizierten Kreisverkehr Würselener Str./Bahnhofstraße einen neuen Standort erhalten.

Damit wurde der Bürgerantrag unseres Ortsvereins von der Verwaltung im Zuge der notwendigen verkehrstechnischen Umgestaltung des Bahnübergangs umgesetzt. Diese Typen von „Großraumwagen“ förderten das „Schwarze Gold“ in über 120-Jährige Bergbautradition aus den Grubenbetrieben in der Stadt Alsdorf. Eine kritische Anmerkung kann sich die Redaktion allerdings nicht ersparen: „Eine Grundreinigung des Förderwagens vor dem Aufstellen wäre nicht schlecht gewesen!“