Archiv für den Monat Oktober 2011

Ergebnis der Bürgerbefragung in Kellersberg 1

Die Fragestellung lautete:JA oder NEIN zum Einbau von Fahrbahnschwellern im verkehrsberuhigten Teilabschnitt Ringstraße Nr. 3-78″.
392 Hauhalte erhielten über unser Info-Blatt bzw. in einer Bürgerversammlung am 15.10.2011 die Möglichkeit, ihre Meinung kundzutun.

Leider nutzten nur 69 Bürger (17,6% d. Haushalte) diese Bürgerbeteiligung. Den Einbau von Fahrbahnschweller lehnten 38 (davon 9 aus dem Teilabschnitt Ringstr.) ab und 31(davon 25 aus dem Teilabschnitt Ringstr.) befürworteten den Einbau der Fahrbahnschweller. Obwohl die Mehrzahl der ablehnenden Stimmen (29) nicht von den Anwohnern der Ringstraße stammt, respektieren wir das insgesamt mehrheitliche Votum aus der Bürgerbeteiligung und verzichten auf eine Antragstellung zum Einbau von Fahrbahnschweller.

Wir greifen die gemachten Vorschläge der anwesenden Verwaltungsfachleute und der Bürger  aus der Bürgerversammlung auf und bitten die Verwaltung, diese Vorschläge im Sinne einer Geschwindigkeitsreduzierung im Teilabschnitt Ringstr. Nr. 3-78 zügig umzusetzen.
„Wir bedanken uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern in Kellersberg I, die sich bei der Bürgerbeteiligung eingebracht haben!“

Werbeanzeigen

Lärmimmissionen Stein des Anstoßes

 

Für die Bewohner der Hauseinheiten Englerthring 2-6 stellt das Fitness-Center Selection im Grenzweg eine kontinuierliche Lärmbelästigung in den Nachmittags- und frühen Abendstunden dar. Power-Musik und schrille Anweisungen eines Fitness-Trainers über Mikro u. Lautsprecher beschallen die Anwohner in ihrem Wohnbereich. Trotz massiver Proteste beim Geschäftsführer der „Mucki-Bude“ (Volksmund) und beim hiesigen Ordnungsamt, erfahren die Mieter keine Ruhe.

Nun haben diese sich mit einer Protestnote, Unterschriftenaktion u. einer minutiösen Aufzeichnung der Lärmimmission an uns gewandt, mit der Bitte um Unterstützung. Daraufhin haben wir den Leiter der Ordnungsbörde angeschrieben und ihn gebeten im Sinne der Bürgerinnen und Bürger eine Lösung herbeizuführen

Eingansportal und Heizstrahler neu!

Nun sind die von uns angeregten Maßnahmen an der Friedhofskapelle auf dem Kellersberger Friedhof abgeschlossen. Neue Eingangstüre mit Fensterreihe (alles in Isolierverglasung)lassen das Gebäude in neuem Glanz erscheinen.

Im Innenbereich wurden an den Wänden 6 elektrische Heizstrahler montiert, die in den Wintermonaten für Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes sorgen sollen